Ganz einfach mit dem Handy bestellen

Insinno entwickelt App für die BASF Coatings

Unser Alltag wird immer mehr von digitalen Helfern geprägt. Das gilt auch für die Arbeitsabläufe innerhalb einer Werkstatt. Daher arbeitet die BASF Coatings, als großer Lackhersteller, ständig an der Entwicklung neuer Lösungen, die die Arbeitsabläufe und die alltägliche Arbeit der Kunden innerhalb von Werkstätten erleichtern.

Die Digitalisierung der Werkstattabläufe hilft Lackierbetrieben, Prozesse zu automatisieren und damit wertvolle Arbeitszeit einzusparen. Passend zu dieser Entwicklung bietet Glasurit, Premium-Lackmarke der BASF, Werkstätten nun einen neuen Bestellweg an, mit dem sie Lack- und andere Verbrauchsprodukte einfach und bequem per Handy oder Tablet bestellen können.

Um das Geschäft online digital abzubilden, nutzte Glasurit sehr lange einen eigenen Online-Shop zur Vertriebsunterstützung und zum Verkauf von Autoreparaturlacken. Diese Bestellseite wurde aber von den Endkunden, den Autoreparaturwerkstätten, kaum angenommen. Die Kunden empfanden diesen als nicht benutzerfreundlich und den Bestellprozess als zu langsam. Zudem war die Oberfläche nicht responsiv und damit nicht über mobile Endgeräte nutzbar.

Der Direktvertrieb lief daher bis dato auch noch weitestgehend analog ab. Bestellungen wurden persönlich, per Telefon, Fax oder Email übermittelt und vom BASF Innendienst manuell ins ERP eingegeben. Kein Wunder, dass dieser Prozess von allen Beteiligten als ineffizient empfunden wurde.

BASF Coatings begann daher extern nach alternativen Lösungsansätzen zu suchen, um ihre Vorstellungen von einem interaktiven Produktkatalog voranzutreiben.

Fündig wurde man schließlich in Spanien – genauer gesagt bei den Kollegen von BASF Construction Chemicals in Barcelona. Dort nutzten die Vertriebsmitarbeiter im Außendienst eine App von insinno um den Bestellprozess zu beschleunigen.

BASF Coatings nahm sich diese App zum Vorbild und konzipierte gemeinsam mit dem Projektteam von insinno über mehrere Workshops eine eigene Lösung – die vom Projektstart im September 2016 bis zur internen Vorstellung der Test-Version in nur zwei Monaten umgesetzt wurde.

Heute wird die Glasurit Scan2order App sowohl von den Endkunden, der Handelsstufe als auch von den Vertriebsmitarbeitern sehr gut angenommen. Ein Großteil der Bestellungen läuft inzwischen reibungslos direkt von den Lackzentren über die App in das Bestandsführungssystem bei BASF Coatings in Münster oder in zehn der europäischen Länderzentralen. Denn inzwischen ist die Bestell-App – auch in kundenspezifischen Designs – EMEA-weit im Einsatz und einen schlankeren, schnelleren Bestellprozess. Auch der Innendienst wird dadurch entlastet und kann sich nun noch effizienter um fachliche Fragen und die Beratung der Kunden kümmern.

 

Mehr Informationen zur Scan2Order-App finden Sie auch direkt unter wwww.glasurit.de

FAKTEN ZUR APP

Verfügbar auf Android und iOs.

Verschiedene Bestellmöglichkeiten

Order-Queue für Offline-Zeiten.

Whitelabelfähigkeit

Integrierter Barcode-Scanner

Suchfunktion und Favoritenliste

KUNDENMEINUNG

  Eva Allkämper 
 Digital Solutions BASF

 

„Unser Projektteam bei der BASF hatte bislang noch nicht viel Erfahrung mit der Entwicklung von Bestell-Apps gesammelt. Hier griff die Beratung von insinno, die sehr hilfreich war und den Autoreparaturlackbereich der BASF Coatings als Ganzes nach vorne gebracht hat. Die Erfahrung und Kompetenz die Sven Kummert und Stefan Prager hier als Project Leads von insinno in die BASF eingebracht haben, war Gold wert!“

ZUM KUNDEN

Die BASF ist das größte Chemieunternehmen der Welt. Insgesamt sind 115.490 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern bei der BASF beschäftigt. Die BASF betreibt über 390 Produktionsstandorte weltweit, ihr Hauptsitz befindet sich in Ludwigshafen am Rhein.

FRAGEN? SCHREIBEN SIE UNS!